Bedeutung - vorübergehen

Verb


Deutsch-Deutsch Bedeutung

[1] an / vor etwas / jemandem vorbeigehen
[1b] (bildlich, in Negation) nicht beachten, ignorieren, nicht zur Kenntnis nehmen
[2] vergehen, enden, vorbeiziehen
[3] (in Negation) jemanden körperlich oder innerlich verändern
[1] an / vor etwas / jemandem vorbeigehen
[1b] (bildlich, in Negation) nicht beachten, ignorieren, nicht zur Kenntnis nehmen
[2] vergehen, enden, vorbeiziehen
[3] (in Negation) jemanden körperlich oder innerlich verändern

Beispiel

[1] Das ganze Dorf ging an dem Sarg vorüber; sie war über Jahre täglich an dem alten Haus vorübergegangen und nie hatte sie etwas Auffälliges bemerkt.;
[1b] Ich will diese Gelegenheit nicht ungenutzt vorübergehen lassen.;
[1b] An diesen Fakten / an den Ergebnissen dieser Forschungen kann man nicht einfach vorübergehen.;
[2] So ein Regenschauer geht schnell vorüber.;
[2] Die Schmerzen werden bald vorübergehen.;
[2] Die Jahre gingen vorüber.;
[3] Der Stress der monatelangen Erbschaftszwistigkeiten ging an niemandem spurlos vorüber.;
[3] Die Jahre waren nicht ohne Spuren (zu hinterlassen) an ihm vorübergegangen.;
[1] Das ganze Dorf ging an dem Sarg vorüber; sie war über Jahre täglich an dem alten Haus vorübergegangen und nie hatte sie etwas Auffälliges bemerkt.;
[1b] Ich will diese Gelegenheit nicht ungenutzt vorübergehen lassen.;
[1b] An diesen Fakten / an den Ergebnissen dieser Forschungen kann man nicht einfach vorübergehen.;
[2] So ein Regenschauer geht schnell vorüber.;
[2] Die Schmerzen werden bald vorübergehen.;
[2] Die Jahre gingen vorüber.;
[3] Der Stress der monatelangen Erbschaftszwistigkeiten ging an niemandem spurlos vorüber.;
[3] Die Jahre waren nicht ohne Spuren (zu hinterlassen) an ihm vorübergegangen. ;