Bedeutung - gehen

Persisch

Verb, unregelmäßig, intransitiv


Deutsch-Deutsch Bedeutung

:[a] in eine veränderte Lebenssituation eintreten
[2] einen Ort oder eine Zusammenkunft verlassen
[3] mit einem abhängigen Infinitiv eines Verbs: einen anderen Ort aufsuchen, um dort die mit dem anderen Verb beschriebene Handlung auszuführen
[4] funktionieren / funktionsfähig sein
[5] mit einer Vorrichtung als Subjekt: die diesem eigene, charakteristische Aktion ausführen
[6] viel gekauft werden
[7a] sich räumlich erstrecken
[7b] irgendwohin führen
[8] [bereits] im Gange sein, (abgeschlossene Vorgänge:) dauern
[9] (der Teig beim Backen): sich in der Ruhephase beim Gärprozess befinden, aufgehen, gären
[10] akzeptabel sein, erlaubt sein, einen Rahmen einhalten
[11] funktionieren, machbar sein
[12] Aussage treffen über das Wohlbefinden oder den Gesundheitszustand
[13] (Computer) auf etwas gehen: den Mauszeiger auf etwas bewegen und ggf. anklicken oder öffnen
[14] etwas geht auf jemanden: (kurz für:) Etwas geht auf jemandes Rechnung.
[15] eine Beschäftigung oder Stelle aufgeben, kündigen
[16] mit Ortsergänzung: sich (durch eine Menge oder einen Körper) wellenartig fortpflanzen
[16b] Spezialisierung mit Ruck
[17] (planmäßig) abfahren, ablegen, abfliegen
[18] eine partnerschaftliche Beziehung beenden (Spezialisierung von [2])
[19] mit einer bestimmten Bekleidung oder Ausstattung herumlaufen oder an die Öffentlichkeit oder zu einem Zielort gehen
[21] einen (mehr oder weniger) definierten oder vorgeschriebenen Verlauf haben (oft als Frage: wie geht das (nochmal) ...?)
[22] ein persönliches Geschmacksurteil abgeben zu etwas (Variante von [11])
[23] reflexiv, sich gehen lassen: undiszipliniertes Verhalten zeigen, unbeherrscht sein *:trans.:
[24] in Berichten über Dritte (beschönigend, scherzhaft oder schadenfroh): jemanden gegen seinen Willen aus dem Amt oder vom Arbeitsplatz entfernen – oft so, dass es wie ein freiwilliger Abgang aussieht :QS Bedeutungen|unbelegt:
[20] irgendwo hineinpassen oder hindurchgehen (häufig negativ)
[1] sich schreitend, schrittweise fortbewegen
*intransitiv

Beispiel

[1] „Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge ...“ (Johann Gottfried Seume);
[1] Ich gehe über die Straße.;
[1a] Ich gehe nächste Woche für einige Monate nach London.;
[2] Als Maria kam, war Peter bereits gegangen.;
[3] Ich gehe mich waschen.;
[3] Ich gehe einkaufen.;
[3] Ich gehe arbeiten.;
[4] Die Uhr geht nicht.;
[5] Ich hörte unten die Tür gehen. Dann ging das Telefon.;
[6] Der dritte Band der Memoiren von Effenberg geht nicht mehr so gut.;
[7a] Die Hauptstraße geht bis zum Bahnhof.;
[7a] Unser Garten geht bis zu den Bäumen da hinten.;
[7b] Der Weg geht zur nächsten Telefonzelle.;
[7b] Die Preise gingen kräftig nach oben.;
[8] Der Streit geht (so)(schon) seit Jahren.;
[8] Die Vorstellung ging bis Mitternacht.;
[9] Der Teig muss noch gehen.;
[10] Man kann in der Bücherei keine laute Musik spielen; das geht doch nicht.;
[11] „Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge ...“ (Johann Gottfried Seume);
[11] Kannst du am Freitag kommen? Ja, das geht.;
[12] Wie geht es dir? Gut.;
[12] Lass es dir gut gehen.;
[13] Erst gehst du auf „Öffnen“ und dann klickst du auf „OK“.;
[14] Die Speisen gehen heute auf mich, die Getränke zahlt ihr bitte selbst.;
[15] Es wurden keine Leute entlassen, ein paar sind freiwillig gegangen.;
[16] Ein Rauschen ging durch den Blätterwald. Eine Bewegung ging durch die Reihen der Zuschauer. Ein Aufschrei ging durch die Menge. Die Meldung ging durch alle Zeitungen. Ein Zittern ging durch seinen Körper. Eine Erschütterung ging durch das Schiff. Ein Raunen ging durch die Zuhörer.;
[16b] Durch Deutschland muss ein Ruck gehen. Hier sollte ein Ruck durch die Schullandschaft gehen. Beim Anblick der vielen Fans ging ein Ruck durch die Mannschaft.;
[17] Wann geht der nächste Zug nach Berlin? Heute geht leider kein Flug mehr nach Ägypten. Geht heute noch eine Fähre?;
[18] Er will gehen. Sie ist gegangen.;
[19] Der geht doch glatt in Badeschlappen auf die Straße. Sie geht nur noch in Samt und Seide. Du kannst doch nicht in diesen Jeans zum Vorstellungsgespräch gehen. Ich würde bei diesem Wetter nicht ohne Schirm gehen.;
[20] Der Schrank geht nicht durch die Tür. Es gehen nicht acht Leute in diesen Aufzug. Geht das nicht in deinen Kopf?;
[21] Wie geht nochmal der Text von dem Lied? Kannst du mir nochmal zeigen, wie das mit den Favoriten im Internet Explorer geht? Ganz falsch, der Witz geht so: Kommt'n Zebra in die Apotheke ...;
[22] Wie war der Film? - Geht so. / Ging so einigermaßen. / Geht.;
[22] Ich hoffe, das geht, das mit diesen Schuhen zu dem Rock. / Ist der Rock zu kurz? - Nein, das geht.;
[23] Deine Geschwister haben sich nicht so gehen lassen.;
[24] Er ist nicht gegangen, er ist gegangen worden. ;


Gegenteil

[1] stehen; rennen, schleichen; fahren
[2] kommen; bleiben, verweilen
[4] kaputt sein
[5] unmöglich sein
[6] ein Ladenhüter sein
[23] sich zusammennehmen, sich beherrschen


Synonym

[2] abhauen, abmarschieren, aufbrechen, weggehen
[4] funktionieren, intakt sein, laufen
[6] sich gut verkaufen lassen, ein Renner sein
[7a] erstrecken|sich erstrecken, ausdehnen|sich ausdehnen
[8] andauern, dauern, passieren
[13, 16, 17] bewegen
[15] aufgeben
[15, 24] kündigen
[17] ablegen, fahren (abfahren), fliegen (abfliegen)
[22] gefallen, mögen
[24] absetzen, feuern, hinauswerfen, rauswerfen


Persisch
( معنی آلمانی به فارسی)

[1] راه رفتن
[2] رفتن


Persisch Beispiel
( مثال آلمانی به فارسی)

Mir tut das linke Bein weh. Ich kann nicht gehen.
پای چپ من درد می‌کند. من نمی‌توانم راه بروم.
Komm, wir wollen gehen.
بیا، ما می‌خواهیم برویم.
Er ging leise aus dem Hause.
او بی‌صدا از خانه بیرون رفت.
Wann gehst du nach Hause?
کی به خانه می‌روی؟
Warum gehen Krebse seitwärts?
چرا خرچنگها یکوری راه می‌روند؟